Freetour Pants Men 2

Bewegungsfreiheit ist Programm. Dank optimiertem Schnitt und leicht elastischem 3-Lagen Stoff macht die Hose jeden Move beim Freeriden, Touren oder Besteigen von schmalen Graten mit. Zudem bietet die Hose optimale Ventilation dank grosszügigen Seitenreissverschlüssen und der elastische, verstellbare Bund sitzt auch nach einem langen Aufstieg noch angenehm an seinem Platz. Kurzum: ideal für jegliche Arten von Wintersport.

Nachhaltigkeits-Score

Die Freetour Pants ist dein bequemer Begleiter im Winter. Dank der nachhaltigen Materialien und Produktion ist sie auch für die Natur und die Gesundheit sehr bekömmlich.

Die Geschichte deiner Hose

Eine gute, funktionale Hose zu produzieren ist nicht einfach. Hier erfährst du wie das in der Schweiz gemacht wird, wie der Stoff produziert wird und vieles mehr.

 

Gewoben, gefärbt und geklebt in Taoyuan City

Hochleistungsstoff aus Taiwan

Für die Freetour Pants verwenden wir einen von Sympatex entwickelten, leicht elastischen 3-Lagen Stoff. Der Stoff ist PFC-frei imprägniert, sowie Bluesign- und Ökotex-zertifiziert. Die Herstellung dieses High-Tech Textils ist äusserst anspruchvoll und wird von Spezialisten in Taiwan ausgeführt. In einem ersten Schritt werden bei der Firma Flying Tex der robuste Ober- und der anschmiegsame Futterstoff gewebt und eingefärbt. Einige Strassen weiter bei der Firma G-Fun werden die beiden Stoffe mit der atmungsaktiven und wasserdichten Sympatex-Membran zu dem Laminat verklebt.

Es ist ein gutes Gefühl mit diesen beiden Firmen zusammen zu arbeiten. Denn gemeinsam mit Sympatex zeigen sie ein grosses Engagement, um Stoffe nach den höchsten ökologischen Standards zu fertigen. So wurde auch beim Stoff der Freetour Pants die Umsetzung des Greenpeace DETOX Standards in Angriff genommen. Bei ersten Tests konten Spuren von nur 11 der über 430 getesteten, schädlichen Chemikalien gefunden werden. Was uns jedoch nicht so gefällt: die Stoffrollen werden um die halbe Welt geflogen. Unsere Mengen sind leider zu gering für einen vernünftigen Schiffstransport. Bis wir grössere Mengen bestellen oder eine benachbarte Produktionsmöglichkeit gefunden haben, kompensieren wir das durch den Lufttransport entstandene CO2 mit unserem Partner MyClimate. Des selbe Stoff wird auch bei der Tour Jacket verwendet..

 

Genäht in Widnau

erfahre wie deine Hose produziert wird.

Da eine Optimierung, hier eine Vereinfachung, dort ein neues Feature - zusammen mit Sportlern, Bergführern, Freunden und unserer Schweizer Produktion arbeiten wir stetig daran unsere Produkte noch besser, sowie die Produktion effizienter und günstiger zu machen. So haben wir in den vergangenen Jahren auch in unsere Freetour Pants über 140 Arbeitsstunden investiert und sie fortlaufend weiterentwickelt.

Durchschnittlich braucht Emin mit seinem Team noch 3.8 Stunden um die über 60 Einzelteile der Hose zu verkleben, vernähen und vertapen. Dabei ist höchste Präzision und Sorgfalt gefragt. Gerade das wasserdichte Abdichten der Nähte mit dem Tape (einer Art Klebestreifen) ist hochkomplex: Zum einen müssen die Einstellungen der Tapemaschine genauestens stimmen und regelmässig überprüft werden. Zum anderen ist das Handling sehr anspruchsvoll, da der Prozess kaum Fehler verzeit. Wird das Tape falsch platziert, kann es nicht mehr versetzt werden. Die Näherin hat also genau einen Versuch und darf keinen Fehler machen. Das Perfide daran ist, dass das Taping erst ganz zum Schluss kommt. Zum Glück ist Carolina, unsere Widnauer Taperin, sehr zielsicher unterwegs.

Anmelden